WILLKOMMEN !

Das Team der Apotheke Dr. Herrmann wünscht Ihnen viel Spaß beim Stöbern in den Angeboten und Dienstleistungen unserer Apotheke.
Haben Sie weitergehende Fragen zu den einzelnen Themen und Terminen, stehen wir Ihnen gerne per E-Mail zur Verfügung.

Wir sprechen: englisch, französisch, russisch
Wir akzeptieren bargeldloses Zahlen mit EC-Karte
Wir führen das Qualitäts-Zertifikat der Apothekenkammer Nordrhein
Wir sind vertreten im Branchenbuch für Düsseldorf (branchen-duesseldorf.de)


   
Angebote des Monats

Die Angebote des Monats



Herrmännchen - Club für Kids

Kids-Club

 

Thema des Monats

Notfall: Bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute

Unmittelbar nach der Attacke drängt die Zeit. Doch oft verstreicht sie ungenutzt

Ein plötzlicher vernichtender Schmerz im Brustraum oder starke Übelkeit, Schmerzen, die in die Schulter ausstrahlen, oder ein Brennen im Brustkorb: Dies sind nur einige Symptome, die auf einen Herzinfarkt hinweisen können. Umso wichtiger ist es, dass Betroffene, Angehörige oder zufällig anwesende Helfer solche Anzeichen kennen, um im Notfall richtig handeln zu können.
Eine aktuelle Studie des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung belegt, dass viele Europäer einige wichtige Warnzeichen für einen Herzinfarkt nicht kennen. Immerhin schnitten bei einer Befragung von mehr als 10.000 Personen die Deutschen am besten ab.

Lesen Sie mehr.


Diabetikernews

Typ-2-Diabetes: Senken Heidelbeeren das Risiko?

Laut einer Studie kann der Verzehr bestimmter Obstsorten, zum Beispiel Heidelbeeren und Trauben, das Risiko senken, an Diabetes Typ 2 zu erkranken

Können Heidelbeeren und Weintrauben das Risiko für Typ-2-Diabetes verringern? Bei einer im British Medical Journal veröffentlichten Studie in den USA analysierten Forscher Daten zu Ernährungsgewohnheiten von rund 190.000 Menschen.
Das Risiko, an Typ-2-Diabetes zu erkranken, sinkt demnach um 26 Prozent, wenn jemand dreimal pro Woche Heidelbeeren isst, bei Weintrauben sind es zwölf, bei Äpfeln sieben Prozent. Allerdings beeinflusste nicht ein hoher Obstkonsum allgemein, sondern nur der häufige Verzehr einiger Sorten das Risiko. Der Genuss von Fruchtsäften erhöhte es dagegen.


Lesen Sie mehr.

Vital im Alter

Gelenkersatz: Im Süden mehr künstliche Knie

In reicheren Gegenden Deutschlands werden häufiger künstliche Kniegelenke eingesetzt

Ob man ein künstliches Kniegelenk erhält, hängt nicht nur von den Beschwerden ab. Auch der Wohnort spielt eine Rolle, ergab eine Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung auf der Basis von Daten der AOK aus dem Jahr 2011.
Während beispielsweise im bayerischen Landkreis Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim 214 von 100.000 Einwohnern ein neues Gelenk erhielten, waren es im brandenburgischen Frankfurt (Oder) nur 73 von 100.000. Je wohlhabender die Gegend, desto mehr Kniegelenke werden eingepflanzt. Als Gründe vermuten die Autoren der Untersuchung die größere Arztdichte und die höheren Ansprüche an Lebensqualität in reicheren Regionen.     


Lesen Sie mehr.

Mutter und Kind

Schwangerschaft: Vorsicht mit Paracetamol

Auch wenn das Schmerzmittel in der Schwangerschaft zugelassen ist – zu viel Paracetamol sollten werdende Mütter trotzdem nicht schlucken

Für Schwangere ist Paracetamol das Schmerzmittel der Wahl. Doch wenn sie zu viel davon schlucken, kann dies die Entwicklung der Kinder verzögern. Das berichten Forscher der Universität Oslo im International Journal of Epidemiology nach Auswertung der Daten von fast 3000 Geschwisterpaaren.
Kinder, deren Mütter in der Schwangerschaft an mehr als 28 Tagen Paracetamol genommen hatten, waren ihren Geschwistern im Alter von drei Jahren hinsichtlich Grobmotorik und Kommunikation unterlegen und häufiger verhaltensauffällig.

Lesen Sie mehr.


Natürlich

Arzneitee: Gesunde Zeremonie

Aufgüsse aus Heilpflanzen haben sich bewährt. Bei der Zubereitung gilt es aber einiges zu beachten

Abwarten und Tee trinken – dieser Ratschlag kann bei vielen leichten Beschwerden durchaus sinnvoll sein. Manche Menschen trauen Arzneitees zu wenig zu, dabei sind die Aufgüsse aus getrockneten Heilpflanzen durchaus wirksame Arzneimittel. Oft kann man leichte Beschwerden bereits mit einer Teetherapie lindern. In manchen anderen Fällen eignen sich Tees als sinnvolle Ergänzung zu einer medikamentösen Behandlung.
Andererseits ist „Arzneitee“ aber nicht gleichzusetzen mit „harmlos“. Als Dauergetränke eignen sich Arzneitees nicht, sie sollten ohne Rücksprache nicht länger als etwa sechs Wochen verwendet werden.

Lesen Sie mehr.



Die Termine im März

Keine Termine im März.

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei uns in der Apotheke.

Lesen Sie mehr.


Kennen Sie unsere Aktion
"Baby wiegen"?

Beratung und Austausch in lockerer Atmosphäre
Infos gibt´s unter: 0211 - 7 58 08 40
Schauen Sie doch mal rein, wir freuen uns über Ihren Besuch!

Abenteuer Babywelt
Stürzen Sie sich mit uns ins Abenteuer Elternsein!
Montags 10.00 - 11.30 Uhr
Entspannter Treff für Eltern mit Babys von 0-6 Monaten. Wir besprechen wöchentlich wechselnde Gesundheitsthemen und Sie haben Gelegenheit Erfahrungen auszutauschen, Ihr Baby zu wiegen und Fragen zu stellen.

Nutzen Sie dieses kostenfreie und zwanglose Angebot ihrer Mutter-Kind-Apotheke!


Jetzt kümmern wir uns auch um Ihre Vierbeiner!
Ab sofort sind wir nicht nur Ihr vertrauensvoller Ansprechpartner für Ihre gesundheitlichen Fragen, sondern kümmern uns auch um Ihren tierischen Liebling! Ob Hund oder Katze: wir halten ein umfangreiches Spektrum an Pflegemitteln, natürlichen Arzneimitteln und Bachblüten bereit!



 

Hinweis für Nutzer von iPhones und Smartphones:
Wir sind jetzt auf Ihrem Smartphone mit einer innovativen neuen Apotheken-App rund um die Uhr für Sie erreichbar! Egal wo Sie sich aufhalten. Sie erhalten die App gratis im App Store oder Android Market.

Das und mehr leistet unsere Gratis-App:
Sie finden alle relevanten Informationen zu unserer Apotheke, haben jederzeit die Möglichkeit via E-Mail oder telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen, können die Apotheken-Notdienst-Suche nutzen, in einer Medikamentenliste (auch via Barcode-Scanner) über 70.000 Präparate aufrufen, verständliche Beipackzettel mit Einnahmehinweisen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen zu Arzneimitteln abrufen, eine persönliche Medikamentenliste erstellen, damit wir Sie ggf. zu möglichen Wechsel- und Nebenwirkungen beraten können und viele interessante Rat-und-Hilfe-Beiträge rund um das Thema Gesundheit nachschlagen.

 

Mo - Fr: 8.00 - 20.00 Uhr
Sa: 8.00 - 18.00 Uhr

Apotheke Dr. Herrmann
Kölner Landstrasse 205
40591 Düsseldorf-Wersten
Tel.: 02 11 / 7 58 08 40
Fax: 02 11 / 7 58 08 41





 

 

 

 

 

 

© Apotheke Dr. Herrmann. Alle Urheberrechte an dieser Webseite und alle auf dieser Webseite abgebildeten Fotos sind Eigentum der Apotheke Dr. Herrmann, Düsseldorf-Wersten. Alle Rechte bleiben vorbehalten. Mit der Nutzung dieser Webseite (einschließlich aller Teile und Komponenten) akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinie. Die Inhalte dieser Webseite dürfen nicht verkauft, gehandelt oder weitergegeben werden. Jede Vervielfältigung, Manipulation, Veröffentlichung oder andere Übertragung der Inhalte ist verboten, soweit keine anderen (schriftlichen) Vereinbarungen vorliegen. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Impressum. Auf dieser Website stellen wir unsere Apotheke in Düsseldorf-Wersten vor. Ihre Ansprechpartnerin für alle Anfragen ist Frau Dr. Petra Herrmann. Sie finden uns in der Kölner Landstrasse 205, 40591 Düsseldorf. Unsere Telefonnummer lautet 0211 / 7580840.

 

Nachfolgend die Seiten-Tags:
 

Apotheke Dr. Herrmann
Gesundheit, Schwangerschaft, Medizin, Medikamente, Arzneimittel, Umweltanalytik, Verband der Umweltapotheker, Notdienste, Aerzte, Heilmethoden, Impfinformation, Vitalitaet, Wohngifte, Elektrosmog, Haarmineralstoffanalyse, Wasseranalyse, Amalgambestimmung, Bodenanalyse, Darmpilze, Spielsandanalyse, Stillcafe, Kundenkarte, Pflege, Fernreise-Impfberatung, Kompressionsstruempfe, Blutwertbestimmung, Ernaehrungsberatung, med. Geraete, Asthmaschulung, Rezeptur-Herstellung ...
Die Apotheke Dr. Herrmann finden Sie in Düsseldorf-Wersten.